Es war schon zu erwarten, dass der Prozessauftakt nicht zum angesetzten Termin (aus welchen Gründen auch immer) stattfinden wird.

Die Justiz zieht nicht nur einen wichtigen Grund vor, der “keinen Aufschub dulde”, kann aber bei anderen Straftaten sehr wohl schnell handeln, wie die Informationen unseres Landtagsabgeordneten Thomas Höse beinhalten:

http://wittenberg-im-landtag.de/prozessbeginn-verschoben/#more-2374.

Der nahende Wahltermin am 26. Mai hat sicherlich nicht den Ausschlag für die Verschiebung gegeben, denn es könnte ja ein schlechtes Licht auf die Altparteien geben, die das zu verantworten haben – Cui bono?

Leave a Comment