http://www.afdfraktion-lsa.de/marcus-hempel-demonstration/

d2994aak  Drucksache 7/2994 11.06.2018 Landtag Sachsen-Anhalt (Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage zum Umzug eines tatverdächtigen Asylbewerbers aus dem Landkreis Wittenberg)

d3242aak  Drucksache 7/3242 14.08.2018 Landtag Sachsen-Anhalt (Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage zum Zuständigkeitswechsel der Staatsanwaltschaft im Fall Marcus H.)

rev020p7  Textdokumentation 7/REV/20 über die öffentliche Beratung in der 20. Sitzung des Ausschusses für Recht, Verfassung und Gleichstellung am 8. Juni 2018 in Magdeburg zum Stand der Ermittlungen zur Tötung in Wittenberg am 29. September 2017


EINE BEWEGENDE REPORTAGE: DER FALL MARCUS HEMPEL (VIDEO)

Relativieren, verzerren, ignorieren. Dass dieses Verhalten von Staat und Medien kein Einzelfall ist, wenn Menschen in Deutschland sterben, die Opfer einer Gewaltstraftat durch „Flüchtlinge“ werden, haben nicht nur die vergangenen Tage in #Chemnitz und #Köthen gezeigt, sondern verdeutlicht auch der Fall Marcus Hempel: Der 30-Jährige wurde von einem „Schutzsuchenden“ ins Krankenhaus geprügelt, wenig später verstarb er. Bis heute kämpft sein Vater um Gerechtigkeit, da die Behörden nur widerwillig ermitteln, gar von „Notwehr“ des Täters sprechen.

https://www.youtube.com/watch?v=3l9UnIeHk_I



https://www.mz-web.de/wittenberg/trauermarsch-fuer-marcus-h–rund-200-menschen-nehmen-an-afd-kundgebung-teil-31369036

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/wittenberg/fragen-antworten-tod-marcus-h-wittenberg-100.html

https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video-235558.html  Ein Videobericht vom mdr, was man sonst beim Staatssender so nicht zu hören bekommt.  

Dank an die Wittenberger und Gäste (u.a. aus Bayern), die selbst noch denken, anstatt dem betreuten Denken der Medien hinterherzulaufen. Aufrichtigen Dank und Respekt vor allem für den Mut von Karsten Hempel, dies in Öffentlichkeit gebracht zu haben. Dank an die AfD Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, die sich nicht vom Fall trotz aller Unwägbarkeiten und Diffamierungen hat abbringen lassen. Dank an die Mitglieder des Kreisverbandes Wittenberg, die nicht nur für die Verteilung der Flyer gesorgt, sondern auch am heutigen Tag Präsenz gezeigt haben. Dank an die ungenannten Unterstützer, die für Karsten Hempel gesammelt haben, um heute eine kleine Spende übergeben zu können. Und nicht zuletzt soll auch die Polizei bedacht werden, die heute wiedereinmal ohne Schutzausrüstung diese Kundgebung ohne nennenswerte Zwischenfälle absichern konnte. Gute Arbeit!

Ein kleiner Hinweis sei uns für Elisabeth Habel gestattet: Wenn Sie sich nicht nur auf der Facebookseite der MZ zu diesem Thema äußern oder in nur einem Vortrag zum Thema “Sau an der Kirche” in der Leucorea sitzen wollen, lesen Sie einfach unser Programm und besuchen Sie doch mal unseren Stammtisch. Nicht dass der Generalsekretärin das Europaparlament im Mai 2019 zu Kopfe steigt – denn kleine Brötchen zu backen sollte man vorher gelernt haben! Wir können mehr, als nur Sprüche klopfen!

Leave a Comment