Der AfD Kreisverband Wittenberg war auch an diesem Tag in der Öffentlichkeit vertreten. Mit gekühltem „AfD-Bier“ in unseren, gern als Eiswagen vermuteten, blauen Anhänger ging es mit einem Team durch die Wittenberger Innenstadt und anschließend an der Elbe entlang in Richtung Elster.

 

Gute Gespräche gab es gleich zu Beginn mit einer Reisegruppe aus der Hamburger Gegend. Einhellige Meinung: Das ist eine super Aktion, mit gekühltem “Blondem” erfrischt zu werden. Auch ein Ehepaar als Plauen hat freudig unsere Aktion begrüßt und gern die Bierdosen für unterwegs mitgenommen. Plauen war schließlich auch schon zu Zeiten der DDR aktiv am Umbruch dabei! Von Weitem nicht zu übersehen war unsere Beachflag, auch hier gute Gespräche. Wir würden uns freuen, den einen oder anderen bei unseren öffentlichen Stammtischen begrüßen zu können.

 

Ein 2. Team war mit MdL Matthias Lieschke in Bergwitz und Umgebung unterwegs. Wobei die “Umgebung” nicht nur bis nach Annaburg, Jessen, Schweinitz und Holzdorf führte – sonst wären nicht an die 180 km zusammengekommen.

 

Treffpunkt von beiden Teams war dann vor Iserbegka. Zwischendurch waren natürlich auch nicht so positive Meinungen zu hören. Mit “FCK AfD” und “haut ab” lassen wir uns aber nicht provozieren. Vielleicht sollte man mal unser Parteiprogramm lesen? Es gibt durchaus einige Schnittmengen mit den Linken, aber eine Zusammenarbeit über eine Querfront steht leider (noch) nicht auf der Agenda.

 

Es kann festgehalten werden: Unsere AfD Stände waren ein voller Erfolg. Wir haben den Männertag genutzt, um mit den Bürgern vor Ort ins Gespräch zu kommen. Sehr viele nahmen gern unser „AfD Bier“ an. Wir hörten sehr oft: Wir haben euch gewählt. Es gab natürlich auch wenige Kritiker. Interessanterweise nahmen aber auch diese unser Bier an, nachdem man gehört hatte, dass es kostenlos ist. Naja, anscheinend kennt die linksgrüne Ideologie auch Grenzen. Wir werden im nächsten Jahr wieder vor Ort sein, viele Veranstaltungen werden folgen.

Leave a Comment