Ein Beitrag vom Wittenberger Stadtrat Dirk Hoffmann:

Als Wittenberger sage ich dazu:

Es ist schon beängstigend wie weit die Islamisierung in Deutschland vorangeschritten ist. Selbst die EKD stellt jetzt Aussagen Luthers in Frage. Luther hatte sich kritisch gegenüber dem Islam geäußert, die EKD ist der Auffassung dies war polemisch und einseitig.

Wir haben jetzt 500 Jahre gut mit Luthers Aussagen leben können und wollen das im nächsten gebührend feiern.

Bevor die EKD über derartigen Unsinn weiter nachdenkt um sich dem Islam anzubiedern, sollte zunächst einmal die Religion, die nicht zu Deutschland gehört, also der Islam, darüber nachdenken sich grundlegend zu reformieren und an die heutige Zeit anzupassen. Notwendig ist, wenn man in Deutschland dazugehören will, daß man unser Grundgesetz über die Regeln des Islam stellt. Eine Abkehr von der Scharia ist unumgänglich.

Solange das nicht passiert, muß nicht ansatzweise darüber nachgedacht werden Luthers Aussagen in Frage zu stellen.

Schaut man sich an was heute alles im Namen des Islam passiert, so muß man feststellen, daß Luthers Aussagen wohl sehr weitsichtig waren.

https://www.idea.de/frei-kirchen/detail/ekd-distanziert-sich-von-luthers-abgrenzungen-gegenueber-dem-islam-97344.html

https://www.facebook.com/pages/Dirk-Hoffmann-AfD/1626034690957604#

Leave a Comment