Erneut ein lesenswerter Beitrag aus der Cashkursredaktion. Man sollte sich ernsthaft fragen, was die Streitkräfte der NATO (in diesem Falle hauptsächlich der USA) nur einige hundert Kilometer von Russland in den Boden stampfen wollen. Der “Feind” soll also weiterhin der Iran sein???

https://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/gastbeitrag-global-research-russland-hat-einen-derartigen-aufmarsch-an-seinen-grenzen-seit-1941-nic/

Das die Bewohner von Redzikowo davon nicht begeistert sind, kann man an dem nachfolgenden Beitrag lesen: https://www.derwesten.de/waz-info/redzikowo-ein-dorf-ist-gegen-raketen-id1038859.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Redzikowo

Es ist beschämend, dass man selbst in der Truppe gedient hat. Die aktiven Soldaten der Bundeswehr als auch die Reservisten sollten sich fragen, ob dieses Auftreten der NATO mit dem eigenen Gewissen und dem Eid noch vereinbar sind.

Darin eingeschlossen ist insbesondere auch der Deutsche Bundeswehrverband (DBwV). Wer das monatliche Magazin des DBwV liest, könnte glauben, dass es keine andere Meinung zu diesem Thema gibt. Eigentlich sollte die Interessengruppe der Soldaten ein Sprachrohr mit diesem Magazin erhalten und nicht medial auch noch für die Zwecke der alleinigen “Supermacht” USA verheizt werden. Dass das BMVg auf der Seite der Verteidigungsministerin (eigentlich müsste es “Kriegsministerin” heißen) steht, ist ja noch verständlich. Aber dass die Interessenvertretung in die gleiche Richtung marschiert, ist bedenklich.

Auch war kaum ein positiver Kommentar über das G 36 in den letzten Ausgaben zu finden. Vieles ist anscheinend in Vergessenheit geraten. Insbesondere die Grundausbildung scheint sehr lange bei einigen zurückzuliegen. Beim MG 3 musste nach 150 Schuss das Rohr gewechselt werden, das war normal! Wenn mit dem G 36 Dauerfeuer mit dem selbigen erwidert werden muss, ist es nicht ungewöhnlich, das die Treffsicherheit leitet. Dafür soll das G 36 dann zukünftig ausgemustert werden und das G 3 verschenken wir an die Kriegsparteien…weiter so, super!

Und wie der Zufall es so will, begegneten uns auf der Bundesstraße in Wittenberg die restlichen Fahrzeuge eines größeren Konvois der US Army. Die kamen aus Richtung Jessen und sind dann über die Elbbrücke weiter gefahren. Es sind natürlich alles nur verlegbare Einheiten, von einer dauerhaften Stationierung darf die aktuelle Bundesregierung ja nicht sprechen…denn die hat eh darüber nichts zu vermelden!

P1090503 P1090504 P1090505P1090502

Aufgenommen wurden diese Bilder am 31.05.2016 um 18.51 Uhr in Wittenberg.

Dazu ein aktueller Beitrag vom 23. Mai zum Thema Ramstein: https://de-de.facebook.com/jungundnaiv

Auch wenn der Bundesparteitag der AfD nicht zum Austritt aus der NATO Stellung bezogen hat, sollte  eine andere Möglichkeit der militärischen Zusammenarbeit möglich sein. Die USA werden wohl kaum freiwillig die Zusammensetzung der NATO ändern. Dazu bedarf es einer Bundesregierung, die bereit ist, den US-Amerikanern Paroli zu bieten. Mit der jetzigen Regierung in Berlin ist dies jedenfalls nicht möglich. Und auch die Zentrale der EUDSSR in Brüssel hat hier nichts zu melden, deren “Volksvertreter” sind ja noch nicht einmal vom Volk gewählt! Der Feind steht im Osten! CETA ,TTIP und TISA sind umzusetzen! Basta!

Nicht nur hier scheint das die Bürger sonderlich zu stören. Dafür, dass sich jeden Montag auf dem Wittenberger Marktplatz sehr wenige einfinden, um auf das Problem aufmerksam zu machen (Mahnwache Wittenberg-https://www.youtube.com/watch?v=RjdpSprf6yw), scheint es den meisten Bürgern anscheinend am Arsch vorbeizugehen. Die US-Amerikaner rasseln seit Monaten mit dem Säbel an der Russischen Westgrenze und wir Deutschen kümmern uns ganz aktuell um was? Fussball natürlich! Jo, na da wird doch was draus! Flaggenschwenken für den Fussball, Lebensmittelverpackungen und Fußballbrötchen, alles ist möglich für die nur noch als “Mannschaft” degradierte Nationalelf, ansonsten hält man die Klappe?

Wo sind denn bitte die Kirchenvertreter, die Linken und die Grünen? Sind vielleicht alle mit dem “Kampf gegen Rechts” beschäftigt? Vor allem die Grünen als Friedenspartei mit einer Spende von 100.000 Euro vom Südwestmetall-Verband, dem u. a. auch der Waffenhersteller Heckler & Koch angehört (https://www.n-tv.de/politik/Rekordspende-bringt-Gruene-in-Erklaerungsnot-article14254676.html)? Was man von dieser Partei halten kann, ist hier nachzulesen:

944100

Warum wird die Modernisierung der US-Amerikanischen Atomwaffen in Büchel & Co ohne großen Aufschrei hingenommen? Warum demonstriert dort nur eine kleine Gruppe von Bürgern? Warum werden diese von den Partei- und Staatsmedien totgeschwiegen?

Wenn Sie das nicht wollen, müssen Sie Ihr Wahlverhalten und den Konsum der “unabhängigen” Partei- und Systemmedien ändern! Mut zur Wahrheit!

Zeit für Veränderung!

Ihr AfD Kreisverband Wittenberg

Leave a Comment