Nach jahrelanger, erfolgloser ideologischer Hetze gegen “rechte Bildungsverweigerer”, “braune Simplizität”, “geistige Brandstifter” und “zur-Wahl-nur-platte-Sprüche-Klopfer” ist es einem, dem Äußeren nach, sehr gepflegten älteren Herrn, der aus bisher unbekannten Gründen nach dem Beitritt, aus dem alten Geltungsbereich flüchtete und uns vorzuschreiben versuchte, wie und wen wir in unserem eigenen Land zu wählen hätten, gelungen, auf den Pfad der journalistischen Tugenden zurückzukehren.

Er hat die Anhänger der größten Gewinner der sachsen-anhaltischen Landtagswahl in der neuesten Ausgabe seiner regional sehr erfolgreichen, unabhängigen und deshalb äußerst geschätzten, zu Weilen schon euphorisch geliebten Wochenzeitung indirekt als die wahren Gutmenschen gepriesen, denn sie, Zitat: “…wählen GRÜNE in die neue Landesregierung…”.

Was AfD-Anhänger doch für “anständige” Menschen sind.

Während die potentiellen Regierungsparteien nun gerade die ersten Sondierungs- und Koalitionsgespräche aufnehmen, ließ er dezent seine hellseherischen Fähigkeiten durchblitzen; denn obwohl die Wahlen bisher in der BRD nicht nur frei, gleich, allgemein und unmittelbar, sondern dummerweise auch noch geheim sind, weiß er doch genau, daß die Mehrheit der “Wähl-Schafe” den AfD-Parlamentariern die Kompetenz absprechen.

Doch jetzt endlich, nach 26jähriger mühevoller Aufbauarbeit durch, wie auf der Titelseite fotodokumentarisch festgehalten, zwei völlig überqualifizierte und anscheinend besonders kompetente, westdeutsche weibliche Doktoren, können die linken GRÜNEN, die mit einem sensationellen und äußerst beruhigenden 5,1%-Ergebnis die Wahlen überstanden haben, ständig den Dialog mit Andersdenkenden suchen, von einem Ministerposten träumen und den “besorgten Wutbürgern”, “Protestwählern” und sonstigen “Schafen” mal richtig zeigen, wie Oberdemokraten das “Pack” regieren !

Samot E.