11214256_1246881808671136_4607034925744361444_n

Unsere Gedanken sind bei den vielen Opfern und deren Familien. Wir sind tief erschüttert über die terroristischen Angriffe in Frankreich!

Deshalb sollten wir alle wieder zu der Sachebene zurückkehren und uns gemeinsam dafür einsetzen, dass so etwas nicht auch in Sachsen-Anhalt geschieht. Diverse Anzeichen sind, wie man den Meldungen auf dieser Seite entnehmen kann, schon vorhanden. Deshalb sei hier folgender Beitrag  aus dem Buch “Deutschland im Blaulicht-Notruf einer Polizisten” zitiert:

“Integration ist nur auf dem Papier leicht. In der Praxis tauchen dagegen schnell Schwierigkeiten auf, weil es nicht so einfach ist, praktikable Grenzen zu ziehen um Regeln zu vereinbaren….Ausgangspunkt jeglicher Diskussion muss aber stets die hiesige Kultur sein, hiesiges Recht und Gestz, hiesiege Gewohnheiten und Werte. Eine Anpassung der Einheimischen an der Einwanderer darf niemals stattfinden, nur um mögliche Vorwürfe der Intoleranz zu vermeiden. Die Folge wäre eine negative Anpassung – und das käme einer Aufgabe unser freiheitlich-demokratischen Überzeugungen gleich….Das ist kein Rechtspopulismus, sondern gesunder Menschenverstand: Kulturelle Unterschiede sind einerseits zu berücksichtigen und zu respektieren, aber andererseits sind die Gesetze dieses Landes einzuhalten. Punkt. Keine Diskussion.