Echt jetzt? Ja, so ist es, denn wir schauen schon über den Tellerrand. Wer aber nur diese Zeitung links liegen lässt oder gleich im ganzen Pack in den Altstoff verfrachtet, sollte sich wenigstens vorher informieren.

Nach den Worten der Integrationsbeauftragten der Landesregierung von Sachsen-Anhalt und Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt (so ein langes Türschild gibt es wahrscheinlich nicht…) Susi Möbbeck brauchen wir also noch mehr Zuwanderung, wie man uns auf der Seite 6 der Ausgabe Nr. 43 vom 27. Oktober suggerieren möchte.

„Wir müssen die Potenziale der Zuwanderung nutzen…“? Müssen wir? Die Zuwanderung wird jedoch gern zusammen mit den „Geflüchteten“ oder der Migration genannt und damit letztendlich vermischt. Der Status eines „Geflüchteten“ ist jedoch ein Status auf Zeit. Das wird nur allzu gern von der linksgrünen SPD-Führungsriege unterschlagen und über die (auch gut aufgestellten eigenen) Medien unters schlafende Volk gebracht.

Hier zeigt sich mal wieder, was ein Studium der Politikwissenschaft an der Universität Bremen im marxistisch orientierten SHB (Sozialistischen Hochschulbund) verursachen kann. Kein Wunder, dass die Universitäten voll sind mit Geschwätzwissenschaftlerinnen linksgrüner Ideologie – und das genau die noch in einer Regierung landen und anscheinend auch noch selbst glauben, was sie da von sich geben.

Dass es durchaus unterschiedliche Vorbildungen bei den „Geflüchteten“ gibt, wollen auch wir nicht abstreiten. Jedoch sind dies aus dem islamischen Raum wohl eher tatsächliche Einzelfälle. Wem das nicht gefällt, lese sich im neuen Buch von Thilo Sarrazin durch die Texte, vor allem beachte man die Statistiken vom Pew Research Center & den PISA Studien. Wer allerdings Menschen unter falschen Voraussetzungen umgarnt, die ihr steinzeitliches Muster aus den eigenen Ländern mitbringen, sollte sich fragen, ob dies mit den hiesigen Werten Europas vereinbar ist. Da hilft dann weder „Sprachförderung“ noch „gesellschaftliche Teilhabe“.

„Menschen, die zu uns kommen, wollen nicht den Rest ihres Lebens Sozialhilfe beziehen, sondern so schnell wie möglich auf eigenen Füßen stehen“ – so die Staatssekretärin Susi Möbbeck. Ach, tatsächlich? Lassen wir einfach mal diesen Satz wirken…

Liebe SPD. Wenn Ihr mehr Fachkräfte benötigt, was in den handwerklichen Berufen durchaus auf Wohlwollen treffen dürfte, dann sorgt doch dafür, dass nicht jeder Schüler in einer gleich machenden Gemeinschaftsschule auf ein schlechtes Abitur vorbereitet wird, in den darauf folgenden links-grün indoktrinierten Studium an der Universität und den daran anschließenden Politik- und Geschwätzwissenschaften (mal mit, meistens aber ohne Abschluss) zum Politiker heranwächst.
Kümmert Euch lieber darum, dass das Handwerk und der Dienstleistungssektor gestärkt werden. Sorgt dafür, dass unsere Schüler die MINT-Fächer beherrschen, anstatt Menschen aus fremden und steinzeitlichen Kulturen die Rechts – und Werteordnung von Deutschland beizubringen.
Warum haben denn z.B. Russen oder Vietnamesen kein Problem mit den hiesigen Werten? Sind etwa aus dieser Gruppe nennenswerte Messerattacken, Vergewaltigungen oder Tötungsdelikte bekannt?

Es liegt an der Religion! Diese „begünstigt Autoritätshörigkeit und Gewaltbereitschaft. Sie befördert eine Tendenz zum Beleidigtsein und zur Intoleranz gegenüber Andersdenkenden. Sie behindert Wissbegier und Veränderungsbereitschaft. Sie belastet das Verhältnis der Geschlechter. Sie behindert die Emanzipation der Frau, sie stützt Unbildung, frühe Heirat und Kinderreichtum. Sie fördert Rückständigkeit, behindert Meinungsfreiheit und Demokratie.“ – so Thilo Sarrazin.

Und solange die einstmals stolze Arbeiterpartei SPD sich diese Religion zu eigen macht, darf sie gern weiter auf Grund laufen! Nicht 20 % oder 15 %, nein, es werden besser 10 % oder weniger nötig sein, bis man sich in der Führungsriege (das gilt nicht nur für die Bundes – oder Landespolitiker!) der eigentlichen Werte erinnert. Ähm, welche waren das doch gleich…?

Leider ist mit dem Zusammenbruch der SPD zeitgleich ein Erstarken der Grünen zu verzeichnen. Aber auch diesen „Umweltverbesserern“ wird die Rechnung aufgetischt, wenn man im Lande die Oberhand hat. Dann darf sich auch gern Susi Möbbeck dauerhaft in der Öffentlichkeit verkleiden, um vor Angriffen der Männer geschützt zu sein.

Hat sich eigentlich jemals die SPD gefragt, warum die „Bruderländer“ (wie z.B. Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate oder Saudi-Arabien) keine nennenswerten Massen von Muslimen aus den Krisen- und Kriegsländern aufgenommen haben? Eigentlich müssten es doch gerade diese Länder sein, die Fachkräfte aus dem eigenen Kulturkreis bräuchten, anstatt unzählige, nicht der heimischen Religion versessene Menschen ins Land zu holen, die die Wirtschaft am Puls der Zeit halten?

Hat in der SPD schon mal jemand darüber nachgedacht, woran genau das liegen könnte oder möchte man bald Zustände, wie z.B. in Pakistan haben (https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/vorwurf-blasphemie-todesurteil-gegen-asia-bibi-aufgehoben)?

„Die höchste Kunst des Krieges ist, militärische Auseinandersetzung völlig zu vermeiden und stattdessen den Feind dadurch zu besiegen, dass man seine moralischen Prinzipien, seine Religion, seine Kultur und seine Traditionen zerstört. Wenn ein Land so demoralisiert ist, kann man es übernehmen, ohne einen einzigen Schuss abzugeben.“ *

So geschieht es bereits und wird weiter geschehen, wenn die Bürger bei Wahlen weiterhin SPD, Linke, Grüne oder die heuchlerische CDU wählen! Am deutlichsten macht sich nämlich der Fachkräftemangel in der Regierung bemerkbar, woran das wohl liegt?

AfD – DIE Bürgerpartei! **

*
Die Parteien des linken Spektrums sollten dieses Zitat eigentlich kennen, aber vielleicht wird ja genau danach gehandelt?

**
Dass wir nur ein Bild von Martin Schulz haben, bitten wir zu entschuldigen. Allerdings ist dies wiederum passend für den Niedergang der SPD…

https://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/landespolitik/mit-kopfbedeckung-im-gotteshaus-spd-politikerin-sorgt-mit-moschee-besuch-fuer-kritik-29685930

https://philosophia-perennis.com/2018/02/14/susi-moebbeck/

https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/moschee-besuch-kopftuchstreit-in-der-kenia-koalition

https://www.journalistenwatch.com/2018/07/02/spd-integrationsbeauftragte-wir/

https://www.achgut.com/artikel/fundstueck_der_unterschied_zwischen_melania_trump_und_susi_moebbeck

Leave a Comment