https://www.mmnews.de/index.php/politik/56188-akif-pirincci-erledigt

 

25.10.2015, Nachtrag

Der nächste hätte sein können, wenn es denn die Systempresse verfolgt hätte: Oliver Polak. Zitat:

“Niemand hat eine Lösung für die Flüchtlingsproblematik. Ich schon. Lasst uns doch einfach Auschwitz wieder eröffnen, wobei, es ist ja offen. Aber nein, so wie früher. Lasst uns all diejenigen, die Steine werfen, Häuser anzünden und auf Menschen urinieren, in Viehwaggons packen, Richtung Osten transportieren. Sie an der Rampe in Auschwitz empfangen, sie ausziehen lassen, ihnen ihr Hab und Gut wegnehmen, rasieren muss man sie ja nicht mehr- und sie in die Gaskammern schicken. Hinter ihnen die Tür verriegeln und dann, anstatt Gas über die Lautsprecherboxen Helene Fischers “Atemlos” spielen”.

(Kolumnist und Standup-Comedian Oliver Polak, welt.de, 31.8.2015)

Was lernen wir daraus? Wenn jemand mit jüdischen Wurzeln Auschwitz wieder eröffnen will, um dort Kritiker der Flüchtlingsproblematik unterzubringen, ist das politisch korrekt. Wenn jemand mit türkischen Wurzeln das Wort KZ erwähnt, reicht es auch, um ihn zu ächten. Und wenn jemand mit deutschen Wurzeln…wird man nicht nur geächtet, sondern man landet hinter Gittern.

Ist das die Meinungsfreiheit der Medien (vor allen der öffentlich-rechtlichen-“unabhängigen”) in Deutschland?

 

 

Leave a Comment